Corona Kur

Corona hat die Welt verändert. Auch die Kur-Welt.
Wenn du zu den Glücklichen gehörst, die jetzt eine Kur besuchen dürfen, dann stell dich darauf ein, dass nichts so ist wie du es vielleicht gewöhnt warst.

Den Begrüßungscocktail mixt du diesmal selbst, denn das Schirmchen ist jetzt ein Stäbchen und die Ingredienzien setzen sich aus deinem Erbgut zusammen. Nicht geschüttelt, in der Mundhöhle gerührt und im perfekten Gefäß serviert und konserviert.


Bis die Mischung aussagekräftig ist, werden circa 24 Stunden vergehen, erst danach darfst du in deiner Zimmerquarantäne auf den erlösenden Anruf hoffen, der dir sagt, dass du frei von Coronaviren, keine Gefahr für Mitkurende und für dich selbst bist.
In diesem Fall ist es von Vorteil, RaucherIn zu sein, denn dann darfst du (inoffiziell) in die Raucherzonen und etwas menschliche Gesellschaft genießen. Natürlich mit Maske beim Kommen und Gehen und mit Sicherheitsabstand.
Dort erfährst du, dass es trotz Corona im Rücken, erholsam und wohltuend ist und man so gut wie normal seinen Kuralltag genießen kann. Den Körper zu stärken und gegen Viren immun zu werden kann ja nicht schaden.
Du verbringst also deinen ersten Tag mit dem Einzug in dein künftiges Reich, genießt den Ausblick vom Balkon und schaust den Turnenden am Pool zu. Dazwischen nutzt du deinen Freigang auf die Raucherterrasse und stillst dort deinen Kontakthunger, wenn du denn einen hast und dich nicht auf Kontaktdiät gesetzt hast.
Die Mahlzeiten werden dir ins Zimmer gebracht, es fehlt dir an nichts und dennoch fühlt es sich an als würdest du auf ein Urteil warten. Die Freiheit fehlt, tun zu können wonach einem ist, sich in Therapien zu begeben, sich beim Sport zu verausgaben, alles abzulegen was einen beschwert.
Doch wie heißt es so schön? „Alles geht vorüber.“
Also zählst du die restlichen Stunden und hoffst auf das erlösende Telefonat, das dich in deine Kurfreiheit entlässt.

Notiz an mich selbst: der erste Weg führt heute an den Pool.

Fortsetzung folgt…

2 Kommentare

  1. Eva

    Falls du, liebe Isabell, gerade in der glücklichen Lage bist eine Kur zu machen, genieße diese Zeit! Sie wurde dir verschrieben, damit du dich mit deinem Wohlbefinden, seelisch, sowie körperlich, auseinandersetzt und in dich hineinhorchen kannst! Eine wundervolle Zeit wünsche ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Schreibstube

Theme von Anders NorénHoch ↑