Die Frauen der Tafelrunde

Gut zehn Jahre gibt es nun schon die vierköpfige, östrogenbestimmte Runde, die sich einmal im Monat trifft und für ein paar Stunden der täglichen Ordnung entflieht. Sie nennt sich STAMMTISCH!

Der Stammtisch im herkömmlichen Sinne ist oftmals gekennzeichnet!

Durch ein mehr oder wenig aufwändig gestaltetes Schild, und ist damit für die Stammtischrunde reserviert, oder durch ein Maskottchen.
Wenn wir die Wortbedeutung beachten (falscher Gott, Götze, unechtes Objekt), dann braucht der kleine feine Stammtisch weder ein Schild noch ein Maskottchen, da die „Göttinnen“ der Tischrunde das Leben einhauchen.
Früher war es ein Privileg, Mitglied eines Stammtisch zu sein und war eher gut situierten Personen vorbehalten. Die Einladung zu einem Stammtisch galt als nicht selbstverständliche Wertschätzung. Künstler und Literaten trafen sich dafür in Kaffeehäusern.
Heute ist die Teilnahme an einem Stammtisch nicht mehr an einen Status gebunden, gemeinsame Interessen, Vertrautheit und Verbundenheit machen ihn möglich und halten ihn am Leben.

Wenn sich die Runde trifft, dann ist sie nicht ortsgebunden. Je nach Wetter, Jahreszeit und Dringlichkeit wird der Austragungsort gewählt. Darunter auch schon ab und an die cineastische Traumfabrik (Kino), ohne vorher oder nachher trotzdem die Vorteile einer Tischplatte auf Beinen genutzt zu haben. Das Tratschen in einer Reihe ist nicht so befriedigend wie in der Runde. Getestet und für wahr befunden!
In Wirklichkeit ist die Damenrunde Netzwerkorganisation, die bedeutende Ideen und Gedanken kreiert und die Konversation weiter entwickelt.
Erfahrungen werden ausgetauscht, die Moral wird überprüft (www.isis-schreibstube.at/breakfast-in-the-city), Urlaubsphantasien geschmiedet, Klatsch und Tratsch weiter gegeben, geträumt, und manches in die Tat umgesetzt, Bewegendes erzählt und analysiert, Erziehungstipps ausgetauscht, Fehler als lehrreich erkannt und der Humor ausgelebt.
„Humor ist der Regenschirm der Weisen!“ Es ist genug Platz darunter, keiner muss im Regen stehen!
Der Stammtisch hat für jede eine eigene, ganz persönliche Bedeutung, an oberster Stelle steht einfach der Spaß daran! Denn wenn etwas Spaß macht, dann nimmt man es auch ernst.

Sie können mir ruhig glauben, ich trage einen Lidstrich(Aussage der Tochter meiner Freundin, 13 Jahre alt, die meint, dass belidstrichte Frauen ernst zu nehmender sind als unbelidstrichte).

Und nicht der tägliche Kontakt macht Freundschaft aus, sondern das Wissen, dass man sich aufeinander verlassen kann.

2 Kommentare

  1. Wir haben eine Oma-Runde und unternehmen Donnerstags (der Tag an dem keine Oma Enkelkindern zu beaufsichtigen hat) mehr oder weniger regelmäßig Ausflüge (Naschmarkt, Ausstellungen, Seedosen-Frühstück….).
    Probleme, Erfahrungen, positive u. negative Neuigkeiten, werden ausgetauscht aber auch Hilfe, wenn notwendig ist, wird gegeben!
    Es ist schön mit euch Mädels!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 Schreibstube

Theme von Anders NorénHoch ↑